GermanyEnglish (UK)France (FR)Russia
winterbegruenung.jpg

Grünlandpflege-, Nachsaat- und Untersaatgeräte

Das Unter- oder Nachsaatgerät PNEUMATICSTAR wird für folgenden Einsätze verwendet:

Nachsäen von Gras und Klee in bestehenden Weiden und Grasflächen:

Durch Witterungseinflüsse und Bewirtschaftungsfehler kann das Gleichgewicht von Wiesen beeinträchtigt werden. Die umbruchlose Grünlandverbesserung bietet sich als Weg zu einem besserem Wiesenbestand an. Der Striegel lockert den Boden auf und schafft eine kleine Krume für das pneumatisch ausgebrachte Saatgut.

Einsäen von Klee oder Klee/Gras in Getreide:

Nach 1 – 2maligem Striegeln kann anschließend im 3 – 4 Blattstadium Klee eingesät werden. Eine gelungene Etablierung von Klee im Getreide kann im Herbst und Winter vor dem Pflügen für Sommergetreide bis zu 100 kg Stickstoff sammeln. Begrünte Flächen nach Getreide sind wegen des guten Stickstoffhaushaltes sehr umweltfreundlich. Das Säen von Gras/Klee wird hiermit außerordentlich schlagkräftig. Bis zu 40 kg Kleegras pro ha bei 8 – 12 ha./Std. Diese Sämaschine kann ebenso auf älteren 12 m Striegeln aufgebaut werden.

Einsäen von Gras in Mais:

Bei einer Wuchshöhe von 20 – 30 cm wird nach dem Hacken, wo bereits einmaliges Striegeln oder Hacken erfolgte, das Gras eingesät. Von einer gelungenen Einsaat in Mais kann man sich verschiedene Vorteile erwarten.

  • - Bessere Befahrbarkeit des Bodens bei der Ernte und Düngung
  • - Unterdrückung spätkeimender Unkräuter
  • - Stickstoffbindung im Herbst, Möglichkeit einer sinnvollen Gülleverwertung nach der Maisernte
  • - Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit
  • - Geringerer Herbizideinsatz
  • - Zwischenfruchtausbringung nach Stoppelsturz

Das Grünlandpflegegerät GRASS-MANAGER mit oder ohne TOOL-CARRIER wird für folgende Einsätze verwendet:

Pflege von Weide- und Grasflächen:

Der Einböck Grünlandstriegel "Grass-Manager" bearbeitet das Grünland mit Federzinken und belüftet die Grasnarbe.
Flachwurzelnde Unkräuter wie Moos oder gemeine Rispe werden herausgearbeitet. Hohe Maulwurfshügel können mit dem in Front- oder Heck auf Wunsch anbaubarem "Tool-Carrier" besonders gut eingeebnet werden. Hohe Flächenleistungen bei geringem Zugbedarf unterstreichen den Einsatz des "Grass-Managers" mit oder ohne "Tool-Carrier".