Einböck - ein eingentümergeführtes Familienunternehmen!

NEWS

NEWS

Wir präsentieren mit dem CHOPSTAR-TWIN ein neues Konzept der Hacktechnik

Pünktlich zur Agritechnica präsentieren wir mit dem CHOPSTAR-TWIN, dank über der Reihe angeordneter Hackelemente, ein Hackgerät mit einem noch exakteren Arbeitsergebnis.

 

Wir, als Hacktechnik-Spezialist, haben dank jahrzehntelanger Erfahrung, die mechanische Beikrautregulierung erneut weiterentwickelt. Anstatt die Hackelemente zwischen den Reihen zu positionieren wurde der CHOPSTAR-TWIN für das exakte Hacken über der Reihe entwickelt. Der gravierende Vorteil an diesem neuen Einböck-Hackgerät: ein Einsatz bereits in sehr jungen Beständen sowie bei sehr engem Abstand zur Kulturpflanze ist nun möglich. Das Hackparallelogramm arbeitet hier also nicht klassisch zwischen den Reihen, sondern ist direkt über der Reihe angeordnet. Durch im Winkel verstellbare Schneidscheiben in Kombination mit den nachfolgenden Winkelmessern lässt sich die Hackbreite exakt einstellen. Zwei eng an der Pflanzenreihe laufende Farmflexräder garantieren eine genaue Arbeitstiefe der Hackelemente. Das dünne, nicht bearbeitete Hackband kann mit einer Fingerhacke direkt am Hackgerät oder in einem zweiten Gang mit dem AEROSTAR-EXACT Präzisionsstriegel weiter bearbeitet werden. So wird eine vollständige und ganzflächige Beikrautregulierung erreicht.

 

Die große Bandbreite der einstellbaren Reihenabstände von bis zu 75 cm ermöglicht dem CHOPSTAR-TWIN ein enormes Einsatzspektrum, von Getreide, Sojabohne, Rübe usw. bis hin zu Gemüse etc. Selbst für Sonderkulturen ist dieses neue Hacksystem prädestiniert. Idealerweise wird der CHOPSTAR-TWIN mit der automatischen Kameralenkung ROW-GUARD kombiniert. Dieses ermöglicht mit dem neuen Kamerasystem und Verschieberahmen ein frühes, schnelles und vor allem genaues Hacken. Nach umfangreichen und sehr erfolgreichen Tests auf den firmeneigenen Versuchsflächen geht diese Spezialhacke nun in Vorserie.

 

Infomaterial, Fotos sowie Videos finden Sie am Einböck-Stand der Agritechnica (Halle 11, Stand B05) oder direkt unter diesem Link.

 

 

 

 


 

Mit SMART-CONTROL heben wir die Striegeltechnik in neue Sphären

Die innovative, zum Patent angemeldete, neue elektronische Arbeitstiefenführung für den Präzisionshackstriegel AEROSTAR-EXACT.

 

Als Bio-Spezialist entwickelten wir die Striegeltechnik weiter und werden so der Rolle als Vorreiter der Branche erneut gerecht. Mit dem Mess- und Regelsystem SMART-CONTROL stellen wir zur Agritechnica ein neues System zur noch präziseren Einstellung der exakten Arbeitstiefe des Zugspferdes AEROSTAR-EXACT vor.

 

Der Hackstriegel mit dem SMART-CONTROL-Modul hält die Arbeitstiefe pro Zinkenfeld immer exakt auf dem eingestellten Wert. Eine permanente Sensorkontrolle überwacht den Abstand zwischen Rahmen und Boden und die Zinkenverformung durch unterschiedliche Gegendrücke bei jeder Bodenbeschaffenheit und jeder Bodenunebenheit. Jedes Zinkenfeld wird so, je nach Bodentypologie, automatisch eingestellt. Ein zweistufiger Regler gleicht den Höhenunterschied vom Rahmen zum Boden aus und führt alle Zinken auf konstanter Tiefe.

 

Dies vereinfacht den Einsatz für den Anwender enorm, da die Zinken automatisch vom Terminal an die Bodengegebenheiten angepasst werden und nicht vom Bediener ständig manuell nachjustiert werden müssen. Durch diese Vorteile kann ein früherer Einsatztermin in einer früheren Wachstumsphase der Kultur gewählt werden. Daraus ergibt sich eine Steigerung der Effizienz bei der Bekämpfung der Beikräuter.

 

Mit SMART-CONTROL wird die Anwendung bzw. Einstellung eines Hackstriegels um ein Vielfaches einfacher. Nicht nur Bio-Betriebe, sondern auch konventionell wirtschaftende Landwirte oder Umstellungsbetriebe mit noch wenig Erfahrung in der mechanischen Beikrautregulierung, werden mit dieser Zusatzoption zum herkömmlichen Striegel, einfacher einen beikrautfreien Acker erzielen. So leistet SMART-CONTROL einen weiteren Beitrag hin zu mehr biologischer und nachhaltiger Bewirtschaftung.

 

Dieses innovative System ist einfach und kostengünstig auf alle schon bestehenden AEROSTAR-EXACT Präzisionsstriegel nachrüstbar. Nach erfolgreichen Tests auf den betriebseigenen Versuchsflächen ist eine Vorserie für das kommende Frühjahr verfügbar.

 

Weiter Informationen am Einböck-Stand der Agritechnica (Halle 11, Stand B05).

 

 

 Zur grafischen Darstellung des SMART-CONTROL Systems!


 

Das Geheimnis ist gelüftet - wir sind ONLINE!

Wir sind mit einer modernen, neuen Website online. Dies bringt mehr Übersicht, mehr Informationen zu unseren Produkten, mehr Videos, mehr Fotos, mehr News, mehr Service, mehr Geschichte – einfach viel mehr von EINBÖCK!

 

Es war an der Zeit unseren Online-Auftritt zu überdenken und an die heutigen Gegebenheiten anzupassen. Wir freuen uns, nun endlich unsere neue Website vorstellen zu dürfen. Dynamische Bilder, viele neue Videos und Fotos und eine eigene Karriere–Seite zeigen unsere Online-Präsenz in moderner und doch in traditionell und übersichtlich gehaltener Optik.

 

Im Fokus stehen Informationen über all unsere Produkte, ein großer Medienbereich sowie eine einfache Bedienoberfläche, mit der Sie schnell und unkompliziert einen Einblick in Einböck erhalten.

 

Wir haben fast alle Bereiche überarbeitet und freuen uns, dass die Website nun endlich für alle zugänglich ist:

  • Unsere roten Maschinen und deren Informationen stehen im Vordergrund der neuen Homepage. Neben den technischen Daten sowie dem jeweiligen Zubehör wurde vor allem der Download- und Medienbereich für jedes Produkt erneuert. Nun finden Sie alle Videos, Fotos und Prospekte kompakt und übersichtlich auf einer Seite.
  • Nicht nur auf der Produktseite gibt es nun viel mehr zu erfahren, auch der Newsroom gibt große Einblicke in die Welt von Einböck. Unsere Social-Media-Kanäle sowie Veranstaltungen sind neben den Newsbeiträgen übersichtlich aufgelistet. So sind Sie stets up-to-date!
  • Neben ausführlichen Informationen zur Produktpalette finden Sie nun auch allgemeine Auskünfte zur Nachhaltigkeit, zur Firmengeschichte oder zum Einböck-Leitbild.
  • Der Karriereteil gibt für Interessierte einen Einblick in unsere Arbeitswelt. Hier finden Sie auch Wissenswertes zur Metalltechnik-Lehre und Allgemeines zum Unternehmen unter „Wir als Arbeitgeber“.
  • Ebenfalls überarbeitet wurden unsere Online-Formulare wie Garantieregistrierung oder Prospektanforderung.

 

Selbstverständlich freuen wir uns über Ihr Feedback und sind für Anregungen und Anmerkungen genauso dankbar wie für Lob oder Kritik. Kontaktieren Sie uns hierfür einfach mit dem Kontaktformular!

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erkunden unserer neuen Homepage!

 

PS: Es werden in den nächsten Wochen und Monaten weitere Tools freigeschaltet - bleiben Sie also gespannt!


 

Agritechnica 2019

Auch dieses Jahr dürfen Sie wieder Innovationen und viel Neues von uns auf der Agritechnica erwarten! Unsere neueste Entwicklung führt uns in das Hackgerätesortiment, welches wir mit einem neuen Produkt ergänzt haben. Jahrzehntelange Erfahrungen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind die Grundlagen einer stetigen Weiterentwicklung: Ein neuartiges System für ein noch exakteres Hacken ist daraus entstanden.

 

Anstatt die Hackelemente zwischen den Reihen zu positionieren wurde der CHOPSTAR-TWIN für das exakte Hacken über der Reihe entwickelt. Der gravierende Vorteil: Ein Hacken bereits in sehr jungen Beständen und bei sehr engem Abstand ist möglich. Das Hackparallelogramm arbeitet hier also nicht klassisch zwischen den Reihen, sondern ist direkt über der Reihe angeordnet. Dadurch kann ein sehr schmales Hackband erzielt werden. Die noch sensiblen jungen Kulturpflanzen können bereits sehr früh und zugleich sehr eng gehackt werden. Durch im Winkel verstellbare Schneidscheiben in Kombination mit den nachfolgenden Winkelmessern lässt sich die Hackbreite exakt einstellen. Zwei eng an der Pflanzenreihe laufende Farmflexräder garantieren eine exakte Arbeitstiefe der Hackelemente.

 

Die große Bandbreite der einstellbaren Reihenabstände von 30 cm bis 75 cm ermöglicht dem CHOPSTAR-TWIN ein enormes Einsatzspektrum, von Getreide, Sojabohne über Gemüse etc. Selbst für Sonderkulturen ist dieses neue Hacksystem prädestiniert. Idealerweise wird der CHOPSTAR-TWIN mit unserer automatischen Kameralenkung ROW-GUARD kombiniert. Dieses ermöglicht mit dem neuen Kamerasystem, ein frühes, schnelles und vor allem exaktes Hacken. Nach umfangreichen und sehr erfolgreichen Tests mit Prototypen, geht diese Spezialhacke nun in Vorserie. Infomaterial sowie Videos finden Sie am Stand der Agritechnica oder auf unserer Website.

Eine weitere Neuheit, welche wir bei der Agritechnica präsentieren dürfen ist der AEROSTAR-EXACT mit SMART-CONTROL. Wir freuen uns, Ihnen diese Innovation bei uns am Stand näherbringen zu dürfen.

Neben diesen zwei Hauptinnovationen haben wir bei fast all unseren Produkten weitere technische Verfeinerungen vorgenommen. Auch diese werden wir auf der Leitmesse der Landtechnik präsentieren.

 

Auf unserem neu konzipierten und designten Stand sind wir mit all unseren Produktsparten vor Ort. So werden unter anderem mehrere Hackgeräte (Heck- und Front), unsere unterschiedlichen Hackstriegel oder die Geräte zur Grünlandpflege zu sehen sein. Mit den Demomaschinen (P-BOX-STI und ROW-GUARD) wird live auf unserem Stand der Einsatz am Feld simuliert.

 

Ein weiteres Highlight wird wieder der externe und neutrale Bio-Berater sein. Schon wie auf der letzten Agritechnica wird dieser auf unserem Stand wieder ausschließlich für Fragen rund um die ökologische Bewirtschaftungsweise, sowie zu den Rahmenbedingungen für Umsteiger, Rede und Antwort stehen. Zu finden ist dieser von Dienstag bis Samstag direkt neben dem Infopult.

 

Doch wir stellen dieses Jahr nicht nur bei unserem gewohnten Platz in Halle 11 aus. Auch auf dem Agritechnica SPECIAL in Halle 14-15 sind wir vertreten: „Smart Future Farming – Ertrag sichern, Umwelt schützen!“ dort ist ein kleiner Auszug unserer Produkte zu finden.

Besonders hervorzuheben ist auch der Vortrag im Zuge des Agritechnica Specials. Gemeinsam mit Naio Technologies werden die verschiedenen Technologien und Werkzeuge der Hacktechnik vorgetragen und anschließend im Plenum diskutiert.

Die Präsentation findet am Montag 11.11.2019 11:30 – 12:30 am Agritechnica SPECIAL, Stand G30 in Halle 14-15 statt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, und Ihre Fragen auf der Agritechnica 2019!

 

Wo sind wir zu finden:

Einböck-Stand:

Halle 11, Stand B05

 

Agritechnica SPECIAL:

Halle 14-15, Stand G30

 

Termin vormerken:

Montag 11.11.2019 11:30 – 12:30


 

Betriebsurlaub und Journaldienst

 

Auch wir begeben uns zwei Wochen lang in den Betriebsurlaub. Vom 27. Juli bis 11. August 2019 haben wir geschlossen. Jedoch lassen wir Sie sicher nicht im Stich! Für dringende Ersatzteilbestellungen hält ein Journaldienst die Stellung. Somit ist problemlos der Versand von Ersatzteilen möglich, die wir AUF LAGER haben. In dieser Zeit findet KEINE PRODUKTION statt. Ab 12. August 2019 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

- Mo.-Fr. von 8:00 bis 12:00 Uhr
- Telefon: +43 7764 64660
- Fax: +43 7764 6466 385
parts@einboeck.at oder info@einboeck.at


 

Wir blicken zufrieden auf einen ereignisreichen Frühling zurück!

 

Bei jeder Wetterlage durften in den vergangenen Monaten unsere Außendienstmitarbeiter die Einböck Maschinen auf Messen oder Feldtagen präsentieren und oftmals auch vorführen. Egal ob am Meer mit Winterjacken, in England mit Gummistiefel, oder in Skandinavien mit Sonnenhut – wir blicken auf einen ereignisreichen Frühling bzw. Sommeranfang zurück.

 

Bei den verschiedensten Veranstaltungen weltweit wurden unsere roten Maschinen vorgestellt und erklärt. Doch ein Live-Einsatz sagt einfach mehr als 1000 Worte. Deshalb konnten wir bei den vielen Feldvorführungen die Vorteile der Einböck-Produkte zeigen und den Besuchern näherbringen. Bei interessanten Gesprächen mit unseren Kundinnen und Kunden ernteten wir viel positives Feedback. Unsere Profigeräte, vom Striegel über Hackgerät bis hin zu unseren Grubbern, zeigten im Feld, was sie so draufhaben.

 

Ein besonderes Highlight stellten die Ökofeldtage in Frankenhausen dar. Denn auch dort konnte man unsere roten Maschinen am Stand sowie Hackgerät CHOPSTAR und Striegel AEROSTAR im Feld begutachten. Nicht nur am Hauptstand und bei den Vorführungen waren wir live dabei – auch bei den Innovationen blitzte unser Logo gleich zweimal hervor. Sie möchten gerne wissen, welche Innovationen wir präsentierten haben es jedoch nicht auf die Ökofeldtage geschafft? Dann besuchen Sie uns doch auf der Agritechnica – es erwarten Sie große Neuigkeiten. Weiter Veranstaltungen in den kommenden Monaten finden sie hier.

 

Auch auf unseren Social-Media-Kanälen nehmen wir unsere Follower regelmäßig zu den verschiedensten Veranstaltungen und Ereignissen rund um Einböck mit. Neben Bildern werden von uns auch viele Videos veröffentlicht, geteilt und gepostet. Schauen doch auch Sie mal vorbei – egal ob auf Facebook, Instagram, Twitter oder YouTube – wir freuen uns über jeden Besucher auf einem unserer Social-Media-Kanäle.

 


 

Together – we grow the world!

 

Mit diesem Leitspruch startete die 78. Ausgabe der SIMA am 24. Februar in Paris. Die SIMA zählt zu den weltweit wichtigsten Ausstellungen der Landwirtschaft und entwickelt sich zu einem regelrechten Publikumsmagneten für französisch sprechende Fachbesucher weltweit. Knapp 232 000 Gäste haben sich innerhalb von fünf Tagen von mehr als 1800 Unternehmen aus 42 Ländern bestens beraten lassen und sich neue Ideen geholt.

 

Auch wir waren wieder dabei und konnten auf über 300 m² unsere Maschinen und Innovationen präsentieren. Dabei standen unsere Striegel und vor allem die Hackergeräte mit der automatischen Kameralenkung im Vordergrund. Unsere Berater hatten allerhand zu tun und sind erfreut, dass um unsere Spezialmaschinen wieder hohes Interesse herrschte. Nach 5 Messe-Tagen sind wir zufrieden und können auf eine gelungene Ausstellung mit vielen interessierten Gesprächen zurückblicken. Wir sehen uns erneut in zwei Jahren auf der Sima 2021 sowie auf den weiteren Messen und Ausstellungen in Frankreich.

 

 

 


 

Wir geben unser Wissen gerne weiter! BIO-Schulungen Winter 2018/19

„Von groß bis klein, vom Rinder-, Gemüse-, oder Eierbetrieb bis hin zum Forstwirtschaftler - es nahmen quer durch die Bank Besucherinnen und Besucher mit verschiedensten Betriebszweigen an der Schulung teil. Ein sehr interessanter Austausch aller, welche von der Schweiz, München, Mecklenburg-Vorpommern oder auch nur 5 Minuten vom Nachbarort anreisten“, so der vortragende Praktiker, Berater und Verkäufer von Einböck, Roland Hatzmann über die Bio-Schulungen.

 

Biologische Landwirtschaft erfordert Genauigkeit – wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unser langjähriges Know-How weiterzugeben und deshalb BIO-Schulungen in unserem neuen Schulungs- und Ausstellungszentrum angeboten. Die zwei Bio-Schulungen sowie die Zusatzveranstaltung, waren restlos ausgebucht. Ein beachtliches Ergebnis: Alle unsere Besucherinnen und Besucher würden die Veranstaltung weiterempfehlen und sind mit der Durchführung und Organisation sehr zufrieden.

Mit einem kleinen Frühstück starteten die ganztägigen Veranstaltungen. Geschult wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Grundregeln der biologischen Landwirtschaft, die es absolut einzuhalten gilt, bis hin zur Kultivierung der Pflanzen, zum Beispiel über das notwendige mehrmalige Impfen von Soja. An den Geräten im Ausstellungsraum selbst wurde der richtige Einsatz, sowie die perfekte Einstellung zu den verschiedenen Bedingungen simuliert. Im Rahmen dieser Veranstaltungen konnte jeder von den persönlichen Erfahrungen des anderen profitieren. So war auch der rege Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Schulung sehr interessant und lehrreich. Nach einem Mittagssnack gab eine Werksführung einen Einblick in unsere moderne Produktionsstätte. Hier konnten die Besucherinnen und Besucher hautnah erleben, wie aus einer Zeichnung das fertige Produkt entsteht. Begeistert waren die Gäste von der Produktionstiefe. So erfolgt der Zuschnitt, die Schweißarbeiten sowie Lackierung und Montage der Maschinen zu 100% in Dorf an der Pram.

Auch der Geschäftsführer Leopold Einböck ist erfreut über die vergangenen Veranstaltungen: „Wir sind sehr zufrieden mit den Bio-Schulungen für Landwirtinnen und Landwirte, welche in unserem neuen Schulungs- und Ausstellungszentrum abgehalten werden. Nach dem reibungslosen „Probelauf“ in den letzten Monaten, werden wir dann im kommenden Herbst und Winter sicher mehrere Kurse zu den verschiedensten Themen anbieten. Dabei können wir auf langjährige Erfahrung und Praxisnähe unserer internen Berater zurückgreifen. Das Einböck-Fachwissen sowie unsere Praxiserfahrungen teilen wir gerne mit Landwirtinnen und Landwirten weltweit. Wir freuen uns, in Zukunft viele Interessierte bei der einen oder anderen Veranstaltung bei uns im Haus begrüßen zu können!“

 

Unsere Besucherinnen und Besucher sind nun für die kommende Saison gewappnet. Wie man mit Hackkulturen zum Erfolg kommt wissen sie und auch einer sauberen Kulturführung steht nichts mehr im Weg. Wer nun neugierig geworden ist, muss sich noch etwas gedulden. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage werden weitere Seminare zu diesem und auch anderen Themen in den Wintermonaten 2019/20 veranstaltet. Termine und Themen werden in den sozialen Medien sowie auf unserer Website rechtzeitig bekannt gegeben. Wir freuen uns in Zukunft viele neue Gesichter inmitten unserer Vortragsreihen begrüßen zu dürfen. Egal, ob konventionell oder biologisch gewirtschaftet wird, oder gerade die Umstellungsphase erfolgt.


 

UNSER TAG DER OFFENEN TÜR WAR EIN VOLLER ERFOLG!

Beeindruckende Produktionsanlagen und schöne Jobaussichten – der Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg!

Letzten Samstag, 29. September 2018, war es endlich soweit, wir öffneten unsere Pforten und boten interessante Einblicke in die Welt der Landwirtschaft.

Knappe 1700 Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit genutzt, sich unser Unternehmen anzuschauen und wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch die Produktion geführt. Neben Schweißrobotern, Lasern und Vorführungen gab es viel Wissenswertes über die Firma zu erfahren.
Nach den vielfältigen Eindrücken und Informationen konnte man sich am Ende der Führung bei Getränken, Essen sowie Kaffee und Kuchen austauschen und miteinander diskutieren.

 

Viel Beachtung fanden auch die Informationsstände, bei welchen man sich über die vielfältigen Ausbildungs- und Karrierechancen informieren konnte. Derzeit beschäftigen wir ca. 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und suchen dennoch als stetig wachsendes Familienunternehmen immer weitere Mitarbeiter.

Auch die kleinen Gäste kamen auf Ihre Kosten: Sie tobten ausgiebig in der Hüpfburg, konnten sich beim Spritzenspiel unter Beweis stellen oder wurden auf Wunsch nach Belieben geschminkt.

Gemeinsam mit den Vereinen der Umgebung haben wir diesen Tag veranstaltet und möchten uns hiermit noch einmal herzlich für die Unterstützung bedanken - es wurde ein allseits gelungener Tag!

 


 

Innovativer Maschinenbau für eine nachhaltige Landbewirtschaftung Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried kooperiert mit Biospezialist Einböck

„Die Trends der Landwirtschaft von morgen zeichnen sich immer stärker ab: Smart Farming, digitale Lenksysteme, am Feld direkt miteinander kommunizierende Fahrzeuge, autonomes Fahren aber auch kreislauforientierte Landbewirtschaftung“ so Dr. Martin Anzengruber, Leiter der Abteilung Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried im Innkreis.

 

Die HTL Ried findet hier mit innovativem und modernem Maschinenbau ein breites Spektrum an Betätigungsfeldern und gibt grundlegende Einblicke in Technik, Folgen und Zukunft dieser neuen Entwicklungen. Oberste Priorität in der Ausbildung hat dabei die Praxisnähe, es wird eng mit top Landtechnikfirmen aus der Region zusammengearbeitet. Seit Jahresbeginn ist ein solcher Partner die Firma Einböck aus Dorf an der Pram. Der Familienbetrieb erkannte schon früh die steigende Bedeutung ökologischer Bewirtschaftungsweise und entwickelte sich zum mittlerweile weltweit führenden Komplettanbieter von landwirtschaftlichen Maschinen für den BIO-Ackerbau. Einböck wird die Schüler auf ihrem Ausbildungsweg begleiten, Anschauungsmaterial bereitstellen und in weiterer Folge auch mögliche Plattformen für Praktika, Diplomarbeiten und natürlich Arbeitsplätze darstellen.

 

Am 8. Jänner lud Einböck die Schüler zu einer Exkursion ein, um bei der Planung, Entwicklung und Konstruktion hautnah vor Ort dabei zu sein. Da das Unternehmen seine Geräte komplett am Standort in Dorf fertigt, konnten die Schüler den gesamten Entstehungsprozess von landwirtschaftlichen Maschinen mit Arbeitsbreiten von 1,5 bis zu 24 m live mitverfolgen.

 

Die Schule bekommt außerdem für den Praxisunterricht von Einböck ein Hackgerät mit einer automatischen Kameralenkung der neuesten Generation leihweise zur Verfügung gestellt. Diese Maschine wird unter anderem auch am Tag der offenen Tür am 26. Jänner in der HTL Ried zu besichtigen sein. Interessierte Schüler sind sehr herzlich eingeladen an diesem Tag die Schule und ihre Ausbildungszweige näher kennenzulernen.

TOP