News | Einböck
Schulungen im Winter 2019/2020

Schulungen im Winter 2019/2020

Schulungen im
Winter 2019/2020

17.02.2020

<p class="text-block"><strong>Biologisch, nachhaltig, alternativ – diese Begriffe fallen bei uns auf fruchtbaren Boden!</strong></p>
<p class="text-block">&nbsp;</p>
<p class="text-block">Die Kurse in den Wintermonaten wurden stets von diesen Schlagworten begleitet. Wir präsentierten in den Seminaren nicht nur unser Wissen und unsere Erfahrung - auch externe Vortragende der Landwirtschaftskammer sowie langjährige Praktiker zeigten Ideen und Lösungen auf.</p>
<p class="text-block">&nbsp;</p>
<p class="text-block"><strong>Rundum gesundes Grünland</strong></p>
<p class="text-block">Eine nachhaltige Landwirtschaft betrifft längst nicht mehr nur den Ackerbau. Auch im Grünland wird es immer wichtiger trockentolerant zu wirtschaften. Dauerniederschläge und Temperatur-Schwankungen erschweren die Situation. Umso wichtiger wird die richtige Sanierung mit der richtigen Nachsaat, um energiegeladen in die nächste Saison starten zu können. <a href="https://www.einboeck.at//newsroom/news/newsdetail/news/technik-fuer-trockentolerantes-gruenland">Hier gehts zum passenden Artikel</a>!</p>
<p class="text-block">&nbsp;</p>
<p class="text-block"><strong>Biologischer Ackerbau. Was ist dran? Ist er künftig nicht mehr wegzudenken? </strong></p>
<p class="text-block">Diese Fragen und viel mehr an Erfahrungen von konventionell als auch von biologisch wirtschaftenden Landwirtinnen und Landwirten wurden gestellt und ausgetauscht. Mit biologischem Ackerbau hat sich in den letzten Jahren wohl jeder auseinandergesetzt bzw. auseinandersetzen müssen. Gesellschaftliche Bewegungen und politische Verbote zwingen alle dazu, sich Gedanken über zukünftige Landwirtschaft zu machen und auch umzudenken.</p>
<p class="text-block">&nbsp;</p>
<p class="text-block"><strong>Verbindung von konventionell und biologisch</strong></p>
<p class="text-block">Doch rein biologisch zu wirtschaften muss nicht unbedingt sein – die Vorteile von konventioneller wie auch von biologischer Bewirtschaftungsweise werden in Zukunft die Landwirtschaft effizienter machen und die Wertschöpfung steigern. Wir nennen diese Verbindung <a href="t3://page?uid=245">Fusion Farming</a>!</p>
<p class="text-block">Auch uns wird künftig die Suche nach neuen Fruchtfolgen und Aussaaten weiterhin begleiten. Auch wir machen uns Gedanken darüber und veranstalteten daher in den Kursen eine Rüben-Spezial-Ausgabe. Der Kurs war schnell ausgebucht. Die hohe Nachfrage zeigte, dass sich auch diese Richtung stetig weiterentwickeln wird.</p>
<p class="text-block">&nbsp;</p>
<p class="text-block"><strong>4 Kurse &amp; großartiges Echo</strong></p>
<p class="text-block">Insgesamt konnten Interessierte an 4 verschiedenen Kursen teilnehmen. Die über 80 Besucherinnen und Besucher erwarteten fachliche Vorträge von internen und externen Referenten, eine Betriebsführung, Maschinenerklärungen im Schauraum und vieles mehr. Ein großartiges Echo bestärkt uns in unserer Philosophie unser Wissen auch künftig weiterzugeben.</p>
<p class="text-block">&nbsp;</p>
<p class="text-block"><strong>Unser gemeinsames Ziel</strong></p>
<p class="text-block">Das Ziel von uns allen ist, die natürliche Ertragsfähigkeit der Böden zu verbessern. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft braucht innovative Ansätze. So werden wir wegweisend sein im Aufzeigen und Teilen von nachhaltigen, neuen Lösungsansätzen der Landwirtschaft. Wir testen auf unseren Versuchsflächen neue Ansätze und neue Maschinen.</p>
<p class="text-block">&nbsp;</p>
<p class="text-block"><strong>Seminare 2020/21</strong></p>
<p class="text-block">Wer nun neugierig geworden ist muss sich noch etwas gedulden. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage werden diese Seminare in den Wintermonaten 2020/21 weitergeführt. Wir freuen uns, Sie, egal ob Sie im konventionellen oder biologischen Landbau tätig sind oder sich in der Umstellungsphase befinden, inmitten unserer Vortragsreihe begrüßen zu dürfen.</p>

Biologisch, nachhaltig, alternativ – diese Begriffe fallen bei uns auf fruchtbaren Boden!

 

Die Kurse in den Wintermonaten wurden stets von diesen Schlagworten begleitet. Wir präsentierten in den Seminaren nicht nur unser Wissen und unsere Erfahrung - auch externe Vortragende der Landwirtschaftskammer sowie langjährige Praktiker zeigten Ideen und Lösungen auf.

 

Rundum gesundes Grünland

Eine nachhaltige Landwirtschaft betrifft längst nicht mehr nur den Ackerbau. Auch im Grünland wird es immer wichtiger trockentolerant zu wirtschaften. Dauerniederschläge und Temperatur-Schwankungen erschweren die Situation. Umso wichtiger wird die richtige Sanierung mit der richtigen Nachsaat, um energiegeladen in die nächste Saison starten zu können. Hier gehts zum passenden Artikel!

 

Biologischer Ackerbau. Was ist dran? Ist er künftig nicht mehr wegzudenken?

Diese Fragen und viel mehr an Erfahrungen von konventionell als auch von biologisch wirtschaftenden Landwirtinnen und Landwirten wurden gestellt und ausgetauscht. Mit biologischem Ackerbau hat sich in den letzten Jahren wohl jeder auseinandergesetzt bzw. auseinandersetzen müssen. Gesellschaftliche Bewegungen und politische Verbote zwingen alle dazu, sich Gedanken über zukünftige Landwirtschaft zu machen und auch umzudenken.

 

Verbindung von konventionell und biologisch

Doch rein biologisch zu wirtschaften muss nicht unbedingt sein – die Vorteile von konventioneller wie auch von biologischer Bewirtschaftungsweise werden in Zukunft die Landwirtschaft effizienter machen und die Wertschöpfung steigern. Wir nennen diese Verbindung Fusion Farming!

Auch uns wird künftig die Suche nach neuen Fruchtfolgen und Aussaaten weiterhin begleiten. Auch wir machen uns Gedanken darüber und veranstalteten daher in den Kursen eine Rüben-Spezial-Ausgabe. Der Kurs war schnell ausgebucht. Die hohe Nachfrage zeigte, dass sich auch diese Richtung stetig weiterentwickeln wird.

 

4 Kurse & großartiges Echo

Insgesamt konnten Interessierte an 4 verschiedenen Kursen teilnehmen. Die über 80 Besucherinnen und Besucher erwarteten fachliche Vorträge von internen und externen Referenten, eine Betriebsführung, Maschinenerklärungen im Schauraum und vieles mehr. Ein großartiges Echo bestärkt uns in unserer Philosophie unser Wissen auch künftig weiterzugeben.

 

Unser gemeinsames Ziel

Das Ziel von uns allen ist, die natürliche Ertragsfähigkeit der Böden zu verbessern. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft braucht innovative Ansätze. So werden wir wegweisend sein im Aufzeigen und Teilen von nachhaltigen, neuen Lösungsansätzen der Landwirtschaft. Wir testen auf unseren Versuchsflächen neue Ansätze und neue Maschinen.

 

Seminare 2020/21

Wer nun neugierig geworden ist muss sich noch etwas gedulden. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage werden diese Seminare in den Wintermonaten 2020/21 weitergeführt. Wir freuen uns, Sie, egal ob Sie im konventionellen oder biologischen Landbau tätig sind oder sich in der Umstellungsphase befinden, inmitten unserer Vortragsreihe begrüßen zu dürfen.

Relevante Artikel

TOP