News | Einböck
Fingerhacke vs. Rollstriegel

Fingerhacke vs. Rollstriegel

Fingerhacke vs.
Rollstriegel

09.02.2024

<p>Die Auswahlmöglichkeiten eines Profi-Hackgerätes sind sehr umfangreich. Reihenabstand, Traktorspur, Aussaattechnik, Scharen, Zusatzausstattung, Nachlaufwerkzeuge und vieles mehr muss berücksichtigt und aufeinander abgestimmt werden. Vor allem bei den Nachlaufwerkzeugen sollte individuell auf die jeweiligen Bedingungen von Pflanze &amp; Boden eingegangen werden.</p>
<p><br /> <strong><strong>ROW-GUARD</strong> für exakte Ergebnisse und maximale Effizienz</strong><br /> Für den maximalen Hackerfolg sollte das unbearbeitete Hackband entlang der Pflanzenreihe so schmal wie möglich eingestellt werden. Diese Effizienz kann nur mit dem Einsatz des Kameralenksystem <a href="t3://page?uid=230">ROW-GUARD</a> &nbsp;garantiert werden.<br /> Damit die unbearbeitete Fläche so gering wie möglich gehalten wird, gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Nachlaufwerkzeugen, welche das Arbeiten innerhalb der Reihe garantieren. Dazu zählen unter anderem die Fingerhacke und der Rollstriegel.</p>
<p><br /> <strong><a href="t3://page?uid=863"><strong>Fingerhacke für Hackgeräte</strong></a>:</strong><br /> Die Fingerhacksterne ermöglichen das Ausreißen und Verschütten von Unkraut zwischen den Pflanzen. Ein gefederter oder selbstständig geführter Halter sorgt für optimales und 100%iges Eindringen der Fingerhacksterne in den Boden, unabhängig vom Parallelogramm. Dies ist nötig, damit die Fingerhacke auch bei verkrusteten oder unebenen Flächen bestens und selbstständig arbeiten kann. Zudem ist eine parallele Anordnung zueinander für ein sauberes Arbeiten der Fingerhacken wichtig. Sie müssen im Winkel zueinander nicht verstellt werden, da sich die Finger bei richtiger Einstellung (Abstand zueinander &amp; Anpressdruck) sowieso parallel zum Boden in der Pflanzenreihe bewegen.</p>
<p><br /> <strong><a href="t3://page?uid=863"><strong>Nachlauf-Rollstriegel für Hackgeräte</strong></a>:</strong><br /> Ähnlich wie die Fingerhacke bearbeitet der Nachlauf-Rollstriegel das unbearbeitete Hackband in der Reihe. Durch das Rotieren des Sterns werden Beikräuter aus der Reihe "herausgekämmt". Vor allem bei Mulchsaat und organischer Masse wird der Nachlauf-Rollstriegel verwendet, da dieser verstopfungsfreier als die Fingerhacke arbeitet. Durch seine drehende Bewegung „reinigt“ er sich selbst und kommt so auch besser mit Ernte- oder Zwischenfruchtresten zurecht. Der Ausleger bzw. die Aufnahme, auf dem der Rollstriegel-Nachläufer montiert ist, ist ident mit dem der Fingerhacke. So können diese beiden Ausstattungsvarianten einfach und schnell getauscht bzw. kombiniert werden.<br /> &nbsp;</p>
<table cellspacing="0" class="MsoTableGrid" style="border-collapse:collapse; width:100%"> 	<tbody> 		<tr> 			<td style="border-color:black; border-style:solid solid double; border-width:1px 1px 6px; text-align:left; vertical-align:top; width:114px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:1px solid black; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p><strong>Fingerhacke</strong></p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:1px solid black; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p><strong>Rollstriegel</strong></p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p><strong>Merkmale</strong></p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Gegenläufige Fingersterne schütten Erde in die Reihe bzw. verschütten kleine Unkräuter</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Rollstriegel „kehrt“ Erde aus der Reihe</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Leichte Einstellung und sehr gutes Ergebnis</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Vorteile bei schweren, tonigen Böden -&nbsp;hier ist Aggressivität gefragt</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Universell einsetzbar: in frühen als auch in späten Pflanzenstadien</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Vorteile am Hang und in Kurven: Rollstriegel beschädigt die Kultur bei Abdrift nicht</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Als Erstausstattung bestens geeignet</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Hoher Erfolg in Sojabohne, da Sojabohne sehr robust ist</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p><strong>Herausforderung</strong></p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Hackband darf nicht größer als 6-8 cm sein, da ansonsten keine ausreichende Wirkung gewährleistet werden kann</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Kürzerer Einsatzzeitpunkt: Pflanzen müssen gut verwurzelt sein und nicht zu groß</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Herausforderung bei Hanglagen und Kurven: Fingerhacken können bei Abdrift die Kultur beschädigen</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Meist nicht ideal für den ersten und letzten Hackdurchgang</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Möglicherweise bei etwas tiefer verwurzelten Unkräutern nicht aggressiv genug</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:1px solid black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Auf leichten Standorten und empfindlichen Kulturen oftmals zu aggressiv</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>&nbsp;</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Für „Profis“: Einstellung bedarf Fingerspitzengefühl</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p><strong>Kultur</strong></p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Allrounder – für fast alle Kulturen geeignet</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Für besonders robuste Kulturen (Soja oder Getreide)</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p><strong>Reihenabstände</strong></p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>Alle Reihenabstände ab 35 cm</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>Alle Reihenabstände ab 35 cm</p> 			</td> 		</tr> 		<tr> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:1px solid black; border-right:1px solid black; border-top:none; vertical-align:top; width:114px"> 			<p><strong>Kundengruppe</strong></p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:246px"> 			<p>„Einsteiger“ &amp; „Profis"</p> 			</td> 			<td style="border-bottom:6px double black; border-left:none; border-right:1px solid black; border-top:none; text-align:left; vertical-align:top; width:247px"> 			<p>„Profis“</p> 			</td> 		</tr> 	</tbody> </table>

Die Auswahlmöglichkeiten eines Profi-Hackgerätes sind sehr umfangreich. Reihenabstand, Traktorspur, Aussaattechnik, Scharen, Zusatzausstattung, Nachlaufwerkzeuge und vieles mehr muss berücksichtigt und aufeinander abgestimmt werden. Vor allem bei den Nachlaufwerkzeugen sollte individuell auf die jeweiligen Bedingungen von Pflanze & Boden eingegangen werden.


ROW-GUARD für exakte Ergebnisse und maximale Effizienz
Für den maximalen Hackerfolg sollte das unbearbeitete Hackband entlang der Pflanzenreihe so schmal wie möglich eingestellt werden. Diese Effizienz kann nur mit dem Einsatz des Kameralenksystem ROW-GUARD  garantiert werden.
Damit die unbearbeitete Fläche so gering wie möglich gehalten wird, gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Nachlaufwerkzeugen, welche das Arbeiten innerhalb der Reihe garantieren. Dazu zählen unter anderem die Fingerhacke und der Rollstriegel.


Fingerhacke für Hackgeräte:
Die Fingerhacksterne ermöglichen das Ausreißen und Verschütten von Unkraut zwischen den Pflanzen. Ein gefederter oder selbstständig geführter Halter sorgt für optimales und 100%iges Eindringen der Fingerhacksterne in den Boden, unabhängig vom Parallelogramm. Dies ist nötig, damit die Fingerhacke auch bei verkrusteten oder unebenen Flächen bestens und selbstständig arbeiten kann. Zudem ist eine parallele Anordnung zueinander für ein sauberes Arbeiten der Fingerhacken wichtig. Sie müssen im Winkel zueinander nicht verstellt werden, da sich die Finger bei richtiger Einstellung (Abstand zueinander & Anpressdruck) sowieso parallel zum Boden in der Pflanzenreihe bewegen.


Nachlauf-Rollstriegel für Hackgeräte:
Ähnlich wie die Fingerhacke bearbeitet der Nachlauf-Rollstriegel das unbearbeitete Hackband in der Reihe. Durch das Rotieren des Sterns werden Beikräuter aus der Reihe "herausgekämmt". Vor allem bei Mulchsaat und organischer Masse wird der Nachlauf-Rollstriegel verwendet, da dieser verstopfungsfreier als die Fingerhacke arbeitet. Durch seine drehende Bewegung „reinigt“ er sich selbst und kommt so auch besser mit Ernte- oder Zwischenfruchtresten zurecht. Der Ausleger bzw. die Aufnahme, auf dem der Rollstriegel-Nachläufer montiert ist, ist ident mit dem der Fingerhacke. So können diese beiden Ausstattungsvarianten einfach und schnell getauscht bzw. kombiniert werden.
 

 

Fingerhacke

Rollstriegel

Merkmale

Gegenläufige Fingersterne schütten Erde in die Reihe bzw. verschütten kleine Unkräuter

Rollstriegel „kehrt“ Erde aus der Reihe

 

Leichte Einstellung und sehr gutes Ergebnis

Vorteile bei schweren, tonigen Böden - hier ist Aggressivität gefragt

 

Universell einsetzbar: in frühen als auch in späten Pflanzenstadien

Vorteile am Hang und in Kurven: Rollstriegel beschädigt die Kultur bei Abdrift nicht

 

Als Erstausstattung bestens geeignet

Hoher Erfolg in Sojabohne, da Sojabohne sehr robust ist

Herausforderung

Hackband darf nicht größer als 6-8 cm sein, da ansonsten keine ausreichende Wirkung gewährleistet werden kann

Kürzerer Einsatzzeitpunkt: Pflanzen müssen gut verwurzelt sein und nicht zu groß

 

Herausforderung bei Hanglagen und Kurven: Fingerhacken können bei Abdrift die Kultur beschädigen

Meist nicht ideal für den ersten und letzten Hackdurchgang

 

Möglicherweise bei etwas tiefer verwurzelten Unkräutern nicht aggressiv genug

Auf leichten Standorten und empfindlichen Kulturen oftmals zu aggressiv

 

 

Für „Profis“: Einstellung bedarf Fingerspitzengefühl

Kultur

Allrounder – für fast alle Kulturen geeignet

Für besonders robuste Kulturen (Soja oder Getreide)

Reihenabstände

Alle Reihenabstände ab 35 cm

Alle Reihenabstände ab 35 cm

Kundengruppe

„Einsteiger“ & „Profis"

„Profis“

 

Praxisbeispiel: Gehackte Fläche bei 50 cm Reihenabstand

 

 

Ohne ROW-GUARD

Mit ROW-GUARD

Mit ROW-GURAD +

Nachlaufwerkzeug

Gehacktes Band

37 cm

42 cm

47 cm

Ungehacktes Band

13 cm

8 cm

2-3 cm

Gehackte Fläche

<74%

>84%

>95%

 

Dieses Praxisbeispiel zeigt, dass mit dem Kameralenksystem ROW-GUARD und einem Nachlaufwerkzeug mehr als 95% der Fläche gehackt bzw. bearbeitet werden können. Dies ermöglicht eine gute Unterdrückung der Unkräuter, fördert den Aufgang der Kulturpflanze und sorgt für eine Steigerung der Qualität und des Ertrags.

 

Weitere Informationen sind im Handbuch des Bio-Ackerbaus nachzulesen.

Praxisbeispiel: Gehackte Fläche bei 50 cm Reihenabstand

 

 

Ohne ROW-GUARD

Mit ROW-GUARD

Mit ROW-GURAD +

Nachlaufwerkzeug

Gehacktes Band

37 cm

42 cm

47 cm

Ungehacktes Band

13 cm

8 cm

2-3 cm

Gehackte Fläche

<74%

>84%

>95%

 

Dieses Praxisbeispiel zeigt, dass mit dem Kameralenksystem ROW-GUARD und einem Nachlaufwerkzeug mehr als 95% der Fläche gehackt bzw. bearbeitet werden können. Dies ermöglicht eine gute Unterdrückung der Unkräuter, fördert den Aufgang der Kulturpflanze und sorgt für eine Steigerung der Qualität und des Ertrags.

 

Weitere Informationen sind im Handbuch des Bio-Ackerbaus nachzulesen.

Relevante Artikel

TOP