Pneumatisches Sägerät P-BOX-STI - zur einfachen Ausbringung von Begrünungen

KonzeptPneumatisches SägerätP-BOX-STI

VorteilePneumatisches SägerätP-BOX-STI

ZubehörPneumatisches SägerätP-BOX-STI

  • Verschiedene Aufbausätze auf Einböck Bodenbearbeitungsgeräte, Pflegegeräte, ...
  • Radsensor für Stützrad
  • Sporenrad mit Radsensor
  • GPS - Geschwindigkeitssensor
  • 7-poliges Signalkabel
  • Oberlenkersensor
  • Hubwerkssensor
  • Radarsensor
  • Erweiterungs-KIT für teilflächenspezifische Wiesennachsaat für den „Isaria-Sensor von Fritzmeier“
  • Tankniveau- bzw. Füllstandsensor
  • Abdrehtaster
  • Luftstromüberwachung
  • Verlängerungskabel 5 m für Gerät bzw. Sensoren
  • Mechanische Rütteleinrichtung
  • Rückhalteblech
  • Tankstabilisatoren
  • 500 l Tank
  • Mechanisches Gebläse
  • Hydraulisches Gebläse
  • P-BOX-STI mit Dosiereinheit aus rostfreiem Stahl
  • Verteilungsprallbleche aus rostfreiem Stahl
  • Universalhalter für die Bedieneinheit
  • Befülltreppe

Technische DatenPneumatisches SägerätP-BOX-STI

  • P-BOX-STI = Mengendosierung geschwindigkeitsgeregelt wahlweise durch Radsensor, GPS-Sensor, Radar oder Traktorsignal mittels 7-poligen Signalkabel – elektronisch überwacht
  • Rührwelle
  • Haltekonsole
  • Abdrehblech + Abdrehwanne
  • Stromkabel mit großem Querschnitt und Bedieneinheit
  • Verteilungsprallblech speziell geformt mit Spritzschutz
  • Säwalze mit eigenem Säradabschnitt pro Schlauch
  • Je eine Dosierwalze mit Feinverzahnung und Grobverzahnung
  • Säwalze werkzeuglos wechselbar
  • Behälter aus Stahlblech
  • Behälterschauglas + Entleerungsöffnung
  • 6 m Gerät mit elektrischem Gebläse, 12 Volt und 24 Säschlauch
  • 12 m Gerät mit mechanischem Gebläse und Gelenkwelle und 40 m Säschlauch

Video Pneumatisches Sägerät P-BOX-STI

Video Pneumatisches
Sägerät P-BOX-STI

Viele Einsatzmöglichkeiten und Maschinenkombinationen
Wie z.B. die Ausbringung von Untersaaten (Bild), Zwischenfrüchten, Winterbegrünung, Neuansaat, Nachsaat, Düngung, usw.
Aufgebaut auf: Striegel (Bild), Hackgeräte, Grubber, Scheibeneggen, Walzen, Kreiseleggen, Untergrundlockerer, uvm.

Viele Einsatzmöglichkeiten und Maschinenkombinationen
Wie z.B. die Ausbringung von Untersaaten (Bild), Zwischenfrüchten, Winterbegrünung, Neuansaat, Nachsaat, Düngung, usw.
Aufgebaut auf: Striegel (Bild), Hackgeräte, Grubber, Scheibeneggen, Walzen, Kreiseleggen, Untergrundlockerer, uvm.

Type/
Arbeitsbreite cm

Arbeitsbreite
bis max. 3

Tankvolumen in Liter

Prallteller

Säwalzen 4

Gewicht ca. kg

P-BOX-STI 600 1

6,00 m

300

8

B, E

86

P-BOX-STI 1200 2

12,00 m

300

16

D, F

105

 

1    zum Säen von Getreide auf 6,00 m Arbeitsbreite wird ein mechanisches Gebläse benötigt
2    mit mechanischem Gebläse
   bei Kleinsamen (Gras, Klee, usw.)
4    siehe Säwellenübersicht

 

Technische Daten und Maßangaben sind annähernd und unverbindlich. Änderungen in Konstruktion und Ausführung bleiben vorbehalten.

 

    Fotos Pneumatisches Sägerät P-BOX-STI

    Fotos Pneumatisches
    Sägerät P-BOX-STI

    1. Mengendosierung geschwindigkeitsgeregelt
    2. Elektrischer Antrieb und Geschwindigkeitsregelung der Säwelle – "SPEED TRONIC"-Terminal (Bedieneinheit in der Traktorkabine)
    3. Unterschiedliche Säwellen zum Ausbringen vieler Saatgutsorten
    4. Elektrisches Doppelgebläse (bis 6m; Stromversorgung über 3-polige Steckdose) oder mechanisches Gebläse (über 6m); Optional: hydraulisches Gebläse

     

    Die Fotos und Abbildungen stellen mögliche Varianten und teilweise Sonderausführungen dar. Die tatsächliche Maschinenkonfiguration kann von diesen Darstellungen abweichen.

    1. Mengendosierung geschwindigkeitsgeregelt
    2. Elektrischer Antrieb und Geschwindigkeitsregelung der Säwelle – "SPEED TRONIC"-Terminal (Bedieneinheit in der Traktorkabine)
    3. Unterschiedliche Säwellen zum Ausbringen vieler Saatgutsorten
    4. Elektrisches Doppelgebläse (bis 6m; Stromversorgung über 3-polige Steckdose) oder mechanisches Gebläse (über 6m); Optional: hydraulisches Gebläse

     

    Die Fotos und Abbildungen stellen mögliche Varianten und teilweise Sonderausführungen dar. Die tatsächliche Maschinenkonfiguration kann von diesen Darstellungen abweichen.

    Detaillierte Beschreibung

    "SPEED-TRONIC"-Bedienmonitor in der Traktorkabine von Einböck entwickelt

    • Automatische computergesteuerte Mengendosierung
    • Intuitive, grafische und farbige Menüführung in verschiedenen Sprachen (> 15)
    • Großes 5 Zoll Farbdisplay
    • Viele individuelle Einstellmöglichkeiten
    • Erhobene Tasten sorgen für einfaches Bedienen auch während der Fahrt; kein Verrutschen der Finger sowie "blindes" Bedienen möglich
    • Staub- und Wasserresistent (nach Norm IP67)
    • Kompaktes und robustes Gehäuse

    "SPEED-TRONIC"-Bedienmonitor in der Traktorkabine von Einböck entwickelt

    • Automatische computergesteuerte Mengendosierung
    • Intuitive, grafische und farbige Menüführung in verschiedenen Sprachen (> 15)
    • Großes 5 Zoll Farbdisplay
    • Viele individuelle Einstellmöglichkeiten
    • Erhobene Tasten sorgen für einfaches Bedienen auch während der Fahrt; kein Verrutschen der Finger sowie "blindes" Bedienen möglich
    • Staub- und Wasserresistent (nach Norm IP67)
    • Kompaktes und robustes Gehäuse

    Notwendiger Geschwindigkeitssensor
    Es sind unterschiedliche Sensoren zur Geschwindigkeitsermittlung verfügbar.

    1. Über die 7-polige Signalsteckdose können die Werte des Traktors übernommen werden (z.B. Geschwindkeitsinfo und Hubwerkssignal kommen vom Traktor)
    2. Radsensor für Stützrad (je nach Rad und Maschine unterschiedliche Ausführungen) - zustätzlich Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich
    3. Der GPS-Sensor ist am Befülldeckel der Box montiert, um die Geschwindigkeit präzise zu ermitteln - zusätzlich Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich
    4. Radsensor für Sporenrad (je nach Rad und Maschine unterschiedliche Ausführungen) - zustätzlich Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich (nicht abgebildet)
    5. Radarsensor - zusätzlich ist ein Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich (nicht abgebildet)

    Notwendiger Geschwindigkeitssensor
    Es sind unterschiedliche Sensoren zur Geschwindigkeitsermittlung verfügbar.

    1. Über die 7-polige Signalsteckdose können die Werte des Traktors übernommen werden (z.B. Geschwindkeitsinfo und Hubwerkssignal kommen vom Traktor)
    2. Radsensor für Stützrad (je nach Rad und Maschine unterschiedliche Ausführungen) - zustätzlich Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich
    3. Der GPS-Sensor ist am Befülldeckel der Box montiert, um die Geschwindigkeit präzise zu ermitteln - zusätzlich Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich
    4. Radsensor für Sporenrad (je nach Rad und Maschine unterschiedliche Ausführungen) - zustätzlich Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich (nicht abgebildet)
    5. Radarsensor - zusätzlich ist ein Oberlenker- oder Hubwerkssensor erforderlich (nicht abgebildet)

    Nicht das passende Foto dabei?

    Wir haben eine Vielzahl an Fotos von verschiedensten Perspektiven und Kulturen. Kontaktieren Sie uns einfach!

    DetaillierteBeschreibung

    Viele individuelle Funktionen der "SPEED-TRONIC"-Steuerung

    • Automatische Abdrehfunktion (optional mit Abdrehtaster direkt an der Maschine)
    • Automatische Abschaltung der Säwelle am Vorgewende
    • Vordosierfunktion
    • Hektarzähler von Einzel- und Totalflächen
    • Betriebsstundenzähler (Einzel- und Gesamtstunden)

    Viele individuelle Funktionen der "SPEED-TRONIC"-Steuerung

    • Automatische Abdrehfunktion (optional mit Abdrehtaster direkt an der Maschine)
    • Automatische Abschaltung der Säwelle am Vorgewende
    • Vordosierfunktion
    • Hektarzähler von Einzel- und Totalflächen
    • Betriebsstundenzähler (Einzel- und Gesamtstunden)

    Unterschiedliche weitere Sensoren
    Viele weitere optional erhältliche Sensoren sorgen für gesteigerte Sicherheit sowie Effizienz und Genauigkeit bei der Arbeit

    1. Oberlenkersensor: die Säwelle wird bei angehobenem Gerät automatisch abgeschaltet
    2. Hubwerkssensor: die Säwelle wird bei angehobenem Gerät automatisch abgeschaltet (Montagebeispiel)
    3. Luftstromüberwachung: diese erkennt, ob ein oder mehrere Säschläuche verstopft sind. Es folgt sofort eine akustische und visuelle Fehlermeldung durch das Bedienterminal
    4. Füllstandssensor: es wird gemeldet, wenn sich das Saatgut dem Ende neigt. Dieser Sensor arbeitet erschütterungsunabhängig.

    Unterschiedliche weitere Sensoren
    Viele weitere optional erhältliche Sensoren sorgen für gesteigerte Sicherheit sowie Effizienz und Genauigkeit bei der Arbeit

    1. Oberlenkersensor: die Säwelle wird bei angehobenem Gerät automatisch abgeschaltet
    2. Hubwerkssensor: die Säwelle wird bei angehobenem Gerät automatisch abgeschaltet (Montagebeispiel)
    3. Luftstromüberwachung: diese erkennt, ob ein oder mehrere Säschläuche verstopft sind. Es folgt sofort eine akustische und visuelle Fehlermeldung durch das Bedienterminal
    4. Füllstandssensor: es wird gemeldet, wenn sich das Saatgut dem Ende neigt. Dieser Sensor arbeitet erschütterungsunabhängig.

    Abstreiferabstand
    Durch eine fein gerastete Verstellung kann die flexible Abstreiferbürste exakt auf die Korngröße des Saatguts angepasst werden, um eine optimale Dosierung sicherzustellen.

    Abstreiferabstand
    Durch eine fein gerastete Verstellung kann die flexible Abstreiferbürste exakt auf die Korngröße des Saatguts angepasst werden, um eine optimale Dosierung sicherzustellen.

    Exakte Ausbringung unterschiedlichster Saatgutarten
    Der Säwellenantrieb erfolgt über einen Elektromotor, welcher mit verschiedenen Sensoren (im Zubehör angeführt) kommuniziert. Dadurch wird die eingestellte Aussaatmenge auch bei unterschiedlichen Arbeitsgeschwindigkeiten exakt ausgebracht. Der Luftstrom wird bei Maschinen bis 6m mit einem elektrischen Doppelgebläse erzeugt. Bei Maschinen über 6 m Arbeitsbreite kommt serienmäßig ein mechanisches Gebläse zum Einsatz (Bild). Ein hydr. Gebläse ist optional verfügbar.

    Exakte Ausbringung unterschiedlichster Saatgutarten
    Der Säwellenantrieb erfolgt über einen Elektromotor, welcher mit verschiedenen Sensoren (im Zubehör angeführt) kommuniziert. Dadurch wird die eingestellte Aussaatmenge auch bei unterschiedlichen Arbeitsgeschwindigkeiten exakt ausgebracht. Der Luftstrom wird bei Maschinen bis 6m mit einem elektrischen Doppelgebläse erzeugt. Bei Maschinen über 6 m Arbeitsbreite kommt serienmäßig ein mechanisches Gebläse zum Einsatz (Bild). Ein hydr. Gebläse ist optional verfügbar.

    500 Liter Tank
    Sägeräte mit einem 500 Liter Tank sind mit Tankstabilisatoren, Rückhalteblech und extra-großen Befüllöffnung ausgestattet (Achtung: Aufbau auf GRASS-MANAGER oder verschiedene Einböck-Geräte nur bedingt möglich).

    500 Liter Tank
    Sägeräte mit einem 500 Liter Tank sind mit Tankstabilisatoren, Rückhalteblech und extra-großen Befüllöffnung ausgestattet (Achtung: Aufbau auf GRASS-MANAGER oder verschiedene Einböck-Geräte nur bedingt möglich).

    Saatguttank 300 l
    Der Saatguttank hat ein Fassungsvermögen von 300 Litern. Eine Rührwelle verhindert das Entmischen, sowie die Brückenbildung im Tank. (Optional: 500 Liter Tank)

    Saatguttank 300 l
    Der Saatguttank hat ein Fassungsvermögen von 300 Litern. Eine Rührwelle verhindert das Entmischen, sowie die Brückenbildung im Tank. (Optional: 500 Liter Tank)

    Für jeden Samen die passende Säwelle
    Von der großen Auswahl an Säwellen ist je eine Dosierwelle mit Feinverzahnung und Grobverzahnung im serienmäßigen Lieferumfang enthalten. Somit wird  garantiert, dass bei verschiedenen Saatgut die jeweils passende Säwalze verwendet werden kann. Weitere Säwellen (insgesamt 9) sind erhältlich. Ebenso können Sondersäwalzen angeboten werden.

    Für jeden Samen die passende Säwelle
    Von der großen Auswahl an Säwellen ist je eine Dosierwelle mit Feinverzahnung und Grobverzahnung im serienmäßigen Lieferumfang enthalten. Somit wird  garantiert, dass bei verschiedenen Saatgut die jeweils passende Säwalze verwendet werden kann. Weitere Säwellen (insgesamt 9) sind erhältlich. Ebenso können Sondersäwalzen angeboten werden.

    Abdrehtaster am Gerät
    Ein Abdrehtaster am Gerät ermöglicht das Durchführen der Abdrehprobe direkt am Gerät.

    Abdrehtaster am Gerät
    Ein Abdrehtaster am Gerät ermöglicht das Durchführen der Abdrehprobe direkt am Gerät.

    Geschützter Kettenantrieb statt Riemen
    Eine großdimensionierte geschützte Kette mit Kettenspanner bildet die Kraftübertragung vom Elektromotor zur Sä- und Rührwelle. Diese Kombination sichert einen konstanten Antrieb des Sägerätes und somit eine gleichmäßige Aussaat.

     

    Geschützter Kettenantrieb statt Riemen
    Eine großdimensionierte geschützte Kette mit Kettenspanner bildet die Kraftübertragung vom Elektromotor zur Sä- und Rührwelle. Diese Kombination sichert einen konstanten Antrieb des Sägerätes und somit eine gleichmäßige Aussaat.

     

    Spritzschutz für exakte Verteilung
    Die Prallbleche sind mit einem höhenverstellbaren Spritzschutz versehen, damit das Saatgut nicht nach oben springt, sondern exakt verteilt wird. Der Halter für das Prallblech ist im Winkel stufenlos verstellbar. Zudem ist der Spritzschutz mit einem Langloch versehen damit dieser an unterschiedliche Saatgutarten angepasst werden kann.

    Spritzschutz für exakte Verteilung
    Die Prallbleche sind mit einem höhenverstellbaren Spritzschutz versehen, damit das Saatgut nicht nach oben springt, sondern exakt verteilt wird. Der Halter für das Prallblech ist im Winkel stufenlos verstellbar. Zudem ist der Spritzschutz mit einem Langloch versehen damit dieser an unterschiedliche Saatgutarten angepasst werden kann.

    Rückhalteblech
    Für schweres Saatgut ist ein einstellbares Rückhalteblech erhältlich, welches über der Rührwelle und der Säwelle montiert wird.

    Rückhalteblech
    Für schweres Saatgut ist ein einstellbares Rückhalteblech erhältlich, welches über der Rührwelle und der Säwelle montiert wird.

    Gebläsearten
    Der Luftstrom, welcher das Saatgut zu den Pralltellern befördert, wird in Abhängigkeit vom Bedarf von einem elektrischen, hydraulischen, gelenkwellengetriebenen oder einem Aufsteckgebläse erzeugt. Mit den mechanischen oder hydraulischen Gebläse(n) kann schwereres Saatgut auf größere Arbeitsbreiten und mit höheren Arbeitsgeschwindigkeiten ausgebracht werden.

    1. Elektrisches Doppelgebläse (12 Volt; bis einschließlich 6 m Arbeitsbreite serienmäßig)
    2. Mechanisches Zapfwellengebläse mit Gelenkwelle (über 6 m Arbeitsbreite serienmäßig)
    3. Hydraulisches Gebläse (optional; Voraussetzung: druckloser Rücklauf, max. Ölpumpenleistung 50 l/min; regelbare Durchflussmenge)
    4. Mechanisches Aufsteckgebläse (optional)

     

    Gebläsearten
    Der Luftstrom, welcher das Saatgut zu den Pralltellern befördert, wird in Abhängigkeit vom Bedarf von einem elektrischen, hydraulischen, gelenkwellengetriebenen oder einem Aufsteckgebläse erzeugt. Mit den mechanischen oder hydraulischen Gebläse(n) kann schwereres Saatgut auf größere Arbeitsbreiten und mit höheren Arbeitsgeschwindigkeiten ausgebracht werden.

    1. Elektrisches Doppelgebläse (12 Volt; bis einschließlich 6 m Arbeitsbreite serienmäßig)
    2. Mechanisches Zapfwellengebläse mit Gelenkwelle (über 6 m Arbeitsbreite serienmäßig)
    3. Hydraulisches Gebläse (optional; Voraussetzung: druckloser Rücklauf, max. Ölpumpenleistung 50 l/min; regelbare Durchflussmenge)
    4. Mechanisches Aufsteckgebläse (optional)

     

    Ausbringung von vielen Saatgutsorten
    Ackerbohne, Buchweizen, Erbsen (x), Futterprofi KM, Gerste, Grünlandprofi B+NA, Hafer (x), Klee, Leindotter, Leinsamen, Lupinen, Luzerne, Mohn, Ölrettich, Phacelia, Raps, Roggen (x), Rotklee, Rübsen, Schneckenkorn, Senf, Sojabohne, Sonnenblumen (x), So-Wicke, Triticale (x), Weißklee, Weizen (x),...
    Achtung - nicht alle Saatgutsorten können mit der Serienaussattung ausgebracht werden. Bei allen mit (x) gekennzeichneten Arten müssen folgende Optionen mitbestellt werden: Gebläse mechanisch oder hydraulisch anstatt elektrisch sowie Rückhalteblech. Bei der P-BOX-MD ist zusätzlich ein verstärktes Getriebe notwendig. Für weitere Infos fragen Sie Ihren Einböck-Berater.

    Ausbringung von vielen Saatgutsorten
    Ackerbohne, Buchweizen, Erbsen (x), Futterprofi KM, Gerste, Grünlandprofi B+NA, Hafer (x), Klee, Leindotter, Leinsamen, Lupinen, Luzerne, Mohn, Ölrettich, Phacelia, Raps, Roggen (x), Rotklee, Rübsen, Schneckenkorn, Senf, Sojabohne, Sonnenblumen (x), So-Wicke, Triticale (x), Weißklee, Weizen (x),...
    Achtung - nicht alle Saatgutsorten können mit der Serienaussattung ausgebracht werden. Bei allen mit (x) gekennzeichneten Arten müssen folgende Optionen mitbestellt werden: Gebläse mechanisch oder hydraulisch anstatt elektrisch sowie Rückhalteblech. Bei der P-BOX-MD ist zusätzlich ein verstärktes Getriebe notwendig. Für weitere Infos fragen Sie Ihren Einböck-Berater.

    Tankstabilisatoren
    Bei Geräten mit hohen Vibrationen werden Tankstabilisatoren empfohlen (z.B. Scheibeneggen). Diese sind bei 500l Tanks serienmäßig montiert.

    Tankstabilisatoren
    Bei Geräten mit hohen Vibrationen werden Tankstabilisatoren empfohlen (z.B. Scheibeneggen). Diese sind bei 500l Tanks serienmäßig montiert.

    Zusätzliche Säwelle
    Die 2. Säwelle ist in einer Aufbewahrungsbox an der Maschine sicher verstaut und dadurch immer dabei. So kann die Säwelle für unterschiedliche Saatgutsorten schnell gewechselt werden. 

     

    Zusätzliche Säwelle
    Die 2. Säwelle ist in einer Aufbewahrungsbox an der Maschine sicher verstaut und dadurch immer dabei. So kann die Säwelle für unterschiedliche Saatgutsorten schnell gewechselt werden. 

     

    Schnelles, werkzeugloses Wechseln der Säwalzen
    Die Säwellen sind gut zugänglich verbaut und können schnell und werkzeuglos gewechselt werden.

    Schnelles, werkzeugloses Wechseln der Säwalzen
    Die Säwellen sind gut zugänglich verbaut und können schnell und werkzeuglos gewechselt werden.

    Mechanische Rütteleinrichtung
    Eine mechanische Rütteleinrichtung kann zur Vermeidung von Brückenbildung eingebaut werden. Nur nötig bei Saatgut, welches besonders zu Brückenbildung neigt.

    Mechanische Rütteleinrichtung
    Eine mechanische Rütteleinrichtung kann zur Vermeidung von Brückenbildung eingebaut werden. Nur nötig bei Saatgut, welches besonders zu Brückenbildung neigt.

    Gummidichtung
    Mit der Gummidichtung wird sichergestellt, dass der Behälter absolut dicht ist - nur so wird eine optimale Funktion und Ausbringgenauigkeit gewährleistet. Die Deckelöffnung kann individuell links oder rechts öffnend montiert werden.

    Gummidichtung
    Mit der Gummidichtung wird sichergestellt, dass der Behälter absolut dicht ist - nur so wird eine optimale Funktion und Ausbringgenauigkeit gewährleistet. Die Deckelöffnung kann individuell links oder rechts öffnend montiert werden.

    Wetterunabhängige und genaue Aussaat durch Schläuche und Säwellen
    Die Säwelle fördert das Saatgut in die darunterliegenden acht voneinander getrennten Abgänge. Dort wird es pneumatisch über PVC-Säschläuche zu den im Winkel verstellbaren Pralltellern befördert. Im Übersaatverfahren wird das Saatgut exakt auf die Arbeitsbreite aufgeteilt. Im Gegensatz zu Rotationsstreuern ist die Aussaat mit dem P-Box System weitgehend windunempfindlich.

    Wetterunabhängige und genaue Aussaat durch Schläuche und Säwellen
    Die Säwelle fördert das Saatgut in die darunterliegenden acht voneinander getrennten Abgänge. Dort wird es pneumatisch über PVC-Säschläuche zu den im Winkel verstellbaren Pralltellern befördert. Im Übersaatverfahren wird das Saatgut exakt auf die Arbeitsbreite aufgeteilt. Im Gegensatz zu Rotationsstreuern ist die Aussaat mit dem P-Box System weitgehend windunempfindlich.

    Aufbausätze sowie Befülltreppen für Einböck-Geräte
    Für Einböck-Geräte wie Hackstriegel- oder Hackgerät, Rotorhacke, Rollstriegel, Grubber, Grünlandstriegel usw. ist ein Aufbausatz inkl. Befülltreppen erhältlich. Durch die universelle Halterung kann das Sägerät auch auf viele Fremdfabrikate aufgebaut werden.

    Aufbausätze sowie Befülltreppen für Einböck-Geräte
    Für Einböck-Geräte wie Hackstriegel- oder Hackgerät, Rotorhacke, Rollstriegel, Grubber, Grünlandstriegel usw. ist ein Aufbausatz inkl. Befülltreppen erhältlich. Durch die universelle Halterung kann das Sägerät auch auf viele Fremdfabrikate aufgebaut werden.

    Abdrehwanne und -blech
    Eine Abdrehwanne sowie -blech sorgen für einfaches und unkompliziertes Kalibrieren und Abdrehen des Sägerätes. Durch die Parkposition an der Box ist ein schnelles Abdrehen garantiert.

     

    Abdrehwanne und -blech
    Eine Abdrehwanne sowie -blech sorgen für einfaches und unkompliziertes Kalibrieren und Abdrehen des Sägerätes. Durch die Parkposition an der Box ist ein schnelles Abdrehen garantiert.

     

    Sätank aus Blech
    Der Tank bei der P-Box ist aus Blech gefertigt, somit umweltfreundlich und kann nicht spröde werden. Aufgrund der ausgezeichneten Qualität der Pulverbeschichtung bleicht die Farbe auch nach vielen Jahren nicht aus. Zusätzlich hält der Stahltank Erschütterungen stand und kann, falls Beschädigungen auftreten, einfach ausgebogen oder repariert werden.

    Sätank aus Blech
    Der Tank bei der P-Box ist aus Blech gefertigt, somit umweltfreundlich und kann nicht spröde werden. Aufgrund der ausgezeichneten Qualität der Pulverbeschichtung bleicht die Farbe auch nach vielen Jahren nicht aus. Zusätzlich hält der Stahltank Erschütterungen stand und kann, falls Beschädigungen auftreten, einfach ausgebogen oder repariert werden.

    Teilflächenspezifische Aussaat mit dem „ProActive Sensor von Isaria“
    Um teilflächenspezifisch Aussäen zu können (z.B. bei Wiesennachsaat), ist die STI-Steuerung mit dem ProActive Sensor von Isaria kompatibel. Die beiden im externen Frontgerät integrierten Sensorköpfe des ISARIA ProActive Sensorsystems erfassen und analysieren den Bestand; auf dieser Basis wird die richtige Aussaatmenge für die jeweilige Fläche exakt ermittelt und an das STI-Terminal des Sägeräts weitergeleitet.

    Teilflächenspezifische Aussaat mit dem „ProActive Sensor von Isaria“
    Um teilflächenspezifisch Aussäen zu können (z.B. bei Wiesennachsaat), ist die STI-Steuerung mit dem ProActive Sensor von Isaria kompatibel. Die beiden im externen Frontgerät integrierten Sensorköpfe des ISARIA ProActive Sensorsystems erfassen und analysieren den Bestand; auf dieser Basis wird die richtige Aussaatmenge für die jeweilige Fläche exakt ermittelt und an das STI-Terminal des Sägeräts weitergeleitet.

    Elektrische und mechanische Antriebsüberwachung
    Ein Sensor überwacht den Antrieb der Säwelle. Zusätzlich zeigt ein gelber Anzeigenfinger, ob sich die Säwelle dreht. So kann laufend kontrolliert werden, ob der E-Motor die Kette und somit auch die Säwalze antreibt.

    Elektrische und mechanische Antriebsüberwachung
    Ein Sensor überwacht den Antrieb der Säwelle. Zusätzlich zeigt ein gelber Anzeigenfinger, ob sich die Säwelle dreht. So kann laufend kontrolliert werden, ob der E-Motor die Kette und somit auch die Säwalze antreibt.

    Behälterschauglas
    Ein sichtbar platziertes Behälterschauglas hilft, dem Bediener von der Traktorkabine aus den Füllstand des Sägerätes jederzeit zu überprüfen.

    Behälterschauglas
    Ein sichtbar platziertes Behälterschauglas hilft, dem Bediener von der Traktorkabine aus den Füllstand des Sägerätes jederzeit zu überprüfen.

    Robuster Unterbau
    Der von Einböck konstruierte und im Haus gefertigte Unterbau ist für lange Lebensdauer ausgelegt. Präzise Roboterschweißnähte sorgen für Passgenauigkeit und geringste Toleranzen für jahrelange, problemlose Arbeit.

    Robuster Unterbau
    Der von Einböck konstruierte und im Haus gefertigte Unterbau ist für lange Lebensdauer ausgelegt. Präzise Roboterschweißnähte sorgen für Passgenauigkeit und geringste Toleranzen für jahrelange, problemlose Arbeit.

    Die P-BOX-STI, ein pneumatisches Sägerät wird auch als Greening Geräte bezeichnet und zur Ausbringung von Begrünung oder zum Klee Aussäen verwendet.

    Auslässe beliebig anpassbar
    Standardmäßig sind die P-BOX-STI und P-BOX-MD mit acht Abgängen versehen. Durch spezielle Säwellen und Blindstopfen kann man die Anzahl der Auslässe beliebig verringern bzw. durch Verteiler verdoppeln (z.B. 16 Auslässe aus acht Abgängen). Wird eine P-BOX zum Beispiel auf einen 9 m Einböck GRASS-MANAGER oder AEROSTAR mit 6 Striegelfeldern aufgebaut, so ist eine Säwelle mit sechs Abgängen (die auf 12 Auslässe aufgesplittet werden), zwei Blindstopfen und 6 Verteiler nötig.

    Auslässe beliebig anpassbar
    Standardmäßig sind die P-BOX-STI und P-BOX-MD mit acht Abgängen versehen. Durch spezielle Säwellen und Blindstopfen kann man die Anzahl der Auslässe beliebig verringern bzw. durch Verteiler verdoppeln (z.B. 16 Auslässe aus acht Abgängen). Wird eine P-BOX zum Beispiel auf einen 9 m Einböck GRASS-MANAGER oder AEROSTAR mit 6 Striegelfeldern aufgebaut, so ist eine Säwelle mit sechs Abgängen (die auf 12 Auslässe aufgesplittet werden), zwei Blindstopfen und 6 Verteiler nötig.

    Entleerungsöffnung mit biegsamen Entleerungsschlauch
    Da der Saatguttank oftmals nicht zur Gänze entleert wird, kann überschüssiges Saatgut über einen biegsamen Entleerungsschlauch vom Tank abgelassen werden. Durch die Platzierung direkt über der Säwalze wird der Tank nahezu rückstandslos entleert.

    Entleerungsöffnung mit biegsamen Entleerungsschlauch
    Da der Saatguttank oftmals nicht zur Gänze entleert wird, kann überschüssiges Saatgut über einen biegsamen Entleerungsschlauch vom Tank abgelassen werden. Durch die Platzierung direkt über der Säwalze wird der Tank nahezu rückstandslos entleert.

    Einfacher Aufbau auf Einböck-Geräte sowie Fremdfabrikaten
    Das Sägerät P-BOX ist auf viele Einböck Geräte sowie Fremdfabrikate einfach und unkompliziert aufbaubar. Für Einböck-Geräte gibt es zudem Montagesätze sowie Befülltreppen.

    Einfacher Aufbau auf Einböck-Geräte sowie Fremdfabrikaten
    Das Sägerät P-BOX ist auf viele Einböck Geräte sowie Fremdfabrikate einfach und unkompliziert aufbaubar. Für Einböck-Geräte gibt es zudem Montagesätze sowie Befülltreppen.

    Pneumatisches Sägerät P-BOX-STI

    • SPEED-TRONIC Terminal inkludiert
    • Große Auswahl an Säwellen
    • Verschiedene Gebläsevarianten
    • Präzise Überwachung der Dosier– & Säeinheit
    • Exakte und präzise Aussaat
    • Montierbar auf jede beliebige Maschine

    Pneumatisches Sägerät P-BOX-STI

    Pneumatisches
    Sägerät P-BOX-STI

    • SPEED-TRONIC Terminal inkludiert
    • Große Auswahl an Säwellen
    • Verschiedene Gebläsevarianten
    • Präzise Überwachung der Dosier– & Säeinheit
    • Exakte und präzise Aussaat
    • Montierbar auf jede beliebige Maschine

    Die P-BOX-STI ist ein pneumatisches Sägerät mit elektrischer Mengendosierung. Die bedienerfreundliche SPEED-TRONIC Steuerung regelt die Aussaatmenge in Abhängigkeit zur tatsächlichen Fahrgeschwindigkeit. Die dazu notwendigen Geschwindigkeitsimpulse können maschinenseitig über verschiedene Sensoren oder über die 7-polige Signalsteckdose des Traktors erfasst werden.
    Das pneumatische Sägerät P-BOX-STI kann auf viele Einböck-Geräte und auch auf Fremdgeräte aufgebaut werden. Mit den pneumatischen Sägeräten P-BOX-STI, P-BOX-MD können alle üblichen Sämereien und deren Gemenge ausgebracht werden. Die Saatmenge kann man durch einfache Einstellung in Abhängigkeit von Arbeitsbreite, Fahrgeschwindigkeit und Gebläsevariante zwischen 1 kg – 300 kg/ha stufenlos variieren.

    KonzeptKonzeptKonzept
    VorteileVorteileVorteile
    Technische DatenTechnische DatenTechnische Daten
    ZubehörZubehörZubehör
    MedienMedienMedien
    TOP